Home / Blog / KLASSISCHE HOMÖOPATHIE bei chronischen Rückenschmerzen

KLASSISCHE HOMÖOPATHIE bei chronischen Rückenschmerzen

Chronische Rückenschmerzen homöopathisch behandeln

Herr Günter Lutz ist Mitglied im Verband der klassischen Homöopathen Deutschlands und praktiziert seit 1993 in seiner homöopathischen Praxis in Biberach/Riß. Er unterrichtete an der Akademie für Homöopathie in Gauting, hat mehrere Bücher herausgegeben und ist oft für mehrere Wochen bei Dr. Vijayakar in Mumbai/Indien. Backzoom.net wollte wissen ob chronische Rückenschmerzen auch homöopathisch behandelt werden können und wie der Ablauf einer homöopathischen Behandlung ist.

Homöopathie

Wie funktioniert eine homöopathische Behandlung bei Rückenschmerzen

Herr Lutz, über Homöopathie wird sehr viel gesprochen. Sie beschäftigen sich seit  vielen Jahren mit Predictive Homöopathie, könnten Sie uns erklären worum es dabei geht?

Die klassische Homöopathie nach Hahnemann ist eine ganzheitliche Heilmethode die den ganzen Menschen -Körper, Geist und Seele- in seiner Individualität in den Mittelpunkt stellt. Mit der Homöopathie wird die Selbstheilungskraft des Organismus angeregt und gefördert.
Predictive Homöopathie ist eine Weiterentwicklung der Klassischen Homöopathie nach den Regeln Hahnemanns. Predictive Homöopathie heißt übersetzt vorhersehbare Homöopathie. Sie geht davon aus, daß sich nach der Einnahme der richtigen homöopahtischen Arznei der Heilungsverlauf vorhersagen lässt.

Es gibt für die Gesamtheit der Symptome nur eine Arznei. Dieser wird vom Patienten eingenommen. Und dann ist es wichtig abzuwarten wie der Organismus darauf reagiert. Ist die Reaktion nicht wie erwartet, dann muss die Arznei nochmal überdacht und ausgetauscht werden. Reagiert der Körper wie erwartet war es die richtige Arznei und der Heilungsverlauf kann beginnen.

Wie sieht das dann in der Praxis aus, ein Patient mit chronischen Beschwerden im Schulterbereich kommt zu Ihnen in die Sprechstunde, wie ist die homöopathische Herangehensweise?

Ganz wichtig ist zu Anfang die genaue Anamnese. Ich stelle viele Fragen zum körperlichen und seelischen Befinden, zum Beschwerdebild, Charakter, andere Erkrankungen usw.. Diese Anamnese dauert ca. 2 Stunden und ist notwendig um den Patienten kennenzulernen und eine passende Arznei für ihn zu finden. Es geht in der klassischen Homöopathie um einen ganzheitlichen Ansatz. Die Arznei wird nicht organbezogen ausgewählt, es wird der ganze Mensch auf allen seinen Ebenen gesehen und behandelt. Dazu gehört natürlich auch die emotionale Ebene, lösen sich emotionale Probleme nicht, kann es auch zu keiner Heilung kommen. Bei chronischen Beschwerden im Schulterbereich kann auch eine generelle Überbelastung für die Beschwerden mitverantwortlich sein.

Wie lange kann eine homöopathische Behandlung dauern, ist es nach Besserung sinnvoll noch weitere Termine zu vereinbaren oder ist die Behandlung dann abgeschlossen?

Das ist nicht so einfach zu sagen, da es je nach Beschwerdebild variiert. Die Dauer ist abhängig vom Zustand des Patienten. Es kann durchaus sein das die Behandlung erstmal 1-2 Jahre in Anspruch nimmt. Damit meine ich, dass der Patient zu Anfang vielleicht 2-3 mal zu mir in die Praxis kommt und wir das passende Arzneimittel herausfinden. Wenn es gut läuft dann ist vielleicht erst in 3 Monaten ein neuer Termin nötig. Danach natürlich immer nur dann, wenn der Patient das Gefühl hat, er braucht wieder Unterstützung. Je nach Beschwerdebild ist es wichtig, dass neben der homöopathischen Arznei keine weiteren Therapien auf energetischer Ebene angewandt werden, keine Schüsslersalze, keine Bachblüten, keine Akupunktur usw.. Ist die richtige Arznei erstmal gefunden, dann ist die Selbstheilungskraft des Menschen angeregt und sollte nicht durch unnötige Medikamente wieder unterbrochen werden. Einem Diabetiker kann man nicht sofort das Insulin absetzen, einem Schilddrüsenpatient, nicht das Thyroxin. Natürlich sollte das Ziel sein, ohne Medikamente auszukommen aber immer unter dem Aspekt, was ist möglich, was kann man verantworten.

Für unsere backzoom.net Mitglieder ist es vielleicht auch noch wichtig zu wissen wie man überhaupt einen guten Homöopathen findet, worauf sollte man achten?

Es gibt den Verband der Klassischen Homöopathen in Deutschland, hier kann man natürlich Klassische Homöopathen finden. Oder durch Mund zu Mund Propaganda, manchmal gibt es in der Familie oder Freundes- und Bekanntenkreis schon jemanden der einen Klassischen Homöopathen kennt und sich dort behandeln lässt. Und wenn man sich nicht so sicher ist, einfach beim Homöopathen nachfragen, ob nach den klassischen Methoden nach Hahnemann gearbeitet wird.

Es ist sehr wichtig zu wissen, dass es viele verschiedene Ansätze gibt um etwas gegen seine Rückenbeschwerden zu machen.
Wir von backzoom.net bedanken uns ganz herzlich für das Interview, Vielen Dank Herr Lutz!

TIPP: Stell Dich bei den Übungen doch einfach mal hin!
Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites