Allgemeine Geschäftsbedingungen

  • 1 Allgemeines

    a) Geltungsbereich
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen über www.backzoom.net zwischen der ViaVitale S.L, C/. Joaquien Blume 4, 07160 Paguera/Illes Baleares, vertreten durch ihren Geschäftsführer: Herrn Thomas Niemeier (im Folgenden: backzoom genannt) und ihren Kunden in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

  1. b) Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
    backzoom behält sich vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit unter Wahrung einer angemessenen Ankündigungsfrist von mindestens sechs Wochen zu ändern. Die Ankündigung erfolgt durch Veröffentlichung der geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter Angabe des Zeitpunkts des Inkrafttretens im Internet auf der Website backzoom. Widerspricht der Kunde nicht innerhalb von sechs Wochen nach Veröffentlichung, so gelten die abgeänderten Geschäftsbedingungen als angenommen. In der Ankündigung der Änderung wird gesondert auf die Bedeutung der Sechswochenfrist hingewiesen.
    Bei einem fristgemäßen Widerspruch des Kunden gegen die geänderten Geschäftsbedingungen ist backzoom unter Wahrung der berechtigten Interessen des Kunden berechtigt, den mit dem Kunden bestehenden Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, zu dem die Änderung in Kraft tritt. Entsprechende Inhalte des Kunden werden sodann in der Datenbank gelöscht. Der Kunde kann hieraus keine Ansprüche gegen backzoom geltend machen.

  2. c) Vertragsvereinbarung
    Vertragssprache ist deutsch.

  3. d) Registrierung/ Vertragsschluss
    Die Registrierung erfolgt in insgesamt vier Schritten. Im ersten Schritt wählt der Kunde den gewünschten Accountumfang mit der Laufzeit aus. Im zweiten Schritt gibt er seine Daten wie Name, Email und Passwort ein. Im dritten Schritt wählt er die Zahlungsmethode aus. Im vierten Schritt hat der Kunde die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z.B. Name, gebuchter Account) noch einmal zu überprüfen und ggf. Eingabefehler zu berichtigten und seine Registrierung durch Klicken auf den Button "kostenpflichtig Anmelden" zu bestätigen.

Mit der Anmeldung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. backzoom wird den Zugang der Anmeldung des Kunden diesem unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Anmeldung dar. backzoom ist berechtigt, das in der Anmeldung liegende Vertragsangebot innerhalb von fünf Tagen nach Eingang der Anmeldung per E-Mail, Fax, Telefon, postalisch verbindlich anzunehmen. Mit der Annahme kommt ein Vertrag zwischen backzoom und dem Kunden zustande. Die Vertrag gilt als erfüllt, wenn der Kundenaccount durch backzoom freigeschaltet wurde und der Kunde somit Zugang zu den Übungsvideos und Information hat. Nach der Anmeldung gelangt der Kunde über seinen Zugang zur „Mein Training“ Seite. Hier gibt der Kunde seine weiteren Daten (Adresse, Geburstdatum etc.) ein.


  1. e) Speicherung des Vertragstexts
    Der Vertragstext wird von backzoom gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB und Kundeninformationen in Textform (z.B. E-Mail, Fax oder postalisch) zugeschickt. Der Vertragstext kann vom Kunden nach Absendung seiner Bestellung jedoch nicht mehr über die Internetseite des Verkäufers abgerufen werden. Der Kunde kann über die Druckfunktion des Browsers die maßgebliche Website mit dem Vertragstext ausdrucken.

  2. f) Vertraulichkeit
    Die Rechte des Kunden aus diesem Vertrag sind nicht übertragbar. Das Passwort, welches dem Kunden den Zugang zum persönlichen Bereich ermöglicht, ist streng vertraulich zu behandeln und darf an Dritte keinesfalls weitergegeben werden.
    Der Kunde trifft die geeigneten und angemessenen Maßnahmen, um eine Kenntnisnahme seines Passwortes durch Dritte zu verhindern.

 

  • 2 Leistung

 

  1. a) Allgemeines

Alle Angebote von backzoom auf der Internet-Plattform und in der Werbung sind freibleibend und unverbindlich. Die von backzoom produzierten Videos sind urheberrechtlich geschützt. Eine gewerbliche Nutzung durch Dritte ist ausgeschlossen.


  1. b) Leistungsbeschreibung

Die gezeigten Übungen sind keine Therapie im heilkundlichen Sinne. Alle Informationen backzoom-Plattform sind keine Ferndiagnose und auch keine ärztliche Behandlung. Sie können in keinem Fall die individuelle ärztliche Beratung, Diagnose und gegebenenfalls Therapie ersetzen. Die Informationen und Übungen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Die Inhalte backzoom-Plattform können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

 

  1. c) Gesundheitshinweis

backzoom-Plattform richtet sich ausschließlich an gesunde Erwachsene, sie ist ausdrücklich nicht für eine Nutzung durch Minderjährige, Schwangere, oder Personen mit gesundheitlichen Problemen vorgesehen. Diese Personen werden aufgefordert, den Rat eines Arztes einzuholen, bevor sie mit den Übungen beginnen. Davon unabhängig rät backzoom jedem Kunden, vor Beginn einer Übung durch einen Arzt feststellen zu lassen, dass keine gesundheitlichen Bedenken bestehen. Eine Überbeanspruchung sowie ruckartige Bewegungen sollten in jedem Fall vermieden werden.


  1. d) Leistungsverzögerungen
    Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignissen, welche auch durch äußerste Sorgfalt von backzoom nicht verhindert werden können (hierzu gehören insbesondere Streiks, behördliche oder gerichtliche Anordnungen und Fälle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung trotz dahingehenden Deckungsgeschäfts), hat backzoom nicht zu vertreten. Sie berechtigen backzoom dazu, die Leistung um die Dauer des behindernden Ereignisses zu verschieben.

    e) Rücktritt
    Bei Nichtverfügbarkeit aus zuvor genannten Gründen kann backzoom vom Vertrag zurücktreten. backzoom verpflichtet sich dabei, den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und etwaig bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten.

    f) Weiterentwicklung der Dienstleistung / Verfügbarkeit

backzoom ist bemüht, seine Leistungen an aktuelle technische Entwicklungen und aktuelle Marktentwicklungen anzupassen.backzoom behält sich daher Änderungen der vereinbarten Leistungen vor, soweit solche Änderungen nicht die Kernleistungen beeinträchtigen und unter Berücksichtigung der Interessen des Vertragspartners für diesen zumutbar sind. Die Datenbank wird im Rahmen der technischen und betrieblichen Möglichkeiten unter Berücksichtigung der Interessen des Kunden gewährleistet, wobei zeitweilige und vorübergehende Beschränkungen im zumutbaren Rahmen möglich sind (z.B. Serverwartung, technische Störungen).

 

  • 3 Vergütung und Laufzeit

  1. a) Preise

Die Preise und Produkte für die einzelnen backzoom - Dienstleistungen richten sich nach der in dem Zeitpunkt der jeweiligen Auftragserteilung geltenden Preisliste und dem Produktangebot. backzoom erhebt alle Kundenbeiträge im Voraus. Die Preise gelten zzgl. der ggfl. anfallenden Umsatzsteuer. Im Falle einer automatischen Vertragslaufzeitverlängerung bestimmt sich die Vergütung für die durch die Verlängerung hinzutretende Vertragslaufzeit jeweils nach der Preisliste der Produkte, welche zwei Wochen vor dem Zeitpunkt der Vertragsverlängerung für den Kunden Gültigkeit hat.

  1. b) Fälligkeit
    Zahlungen sind nach Rechnungserhalt sofort fällig. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden die gesetzlichen Zinsen berechnet. Im Falle des Zahlungsverzugs behält sich backzoom vor, die eigene vertragliche Leistung, bis zur Beendigung des Verzugs, zurückzuhalten. Kosten, die durch die Forderungseintreibung bzw. bei Rücklastschriften oder fehlender Kontodeckung entstehen, werden weiter belastet.

 

  1. c) Laufzeit

Die entgeltliche Vertragslaufzeit ergibt sich aus der Wahl des Kunden bei der Anmeldung. Der Vertrag kann bis letzten Tag vor Ablauf der Vertragslaufzeit in Textform oder per E-Mail gekündigt werden. Erfolgt die Kündigung nicht rechtzeitig verlängert sich der Vertrag automatisch um die zuvor durch den Kunden bestimmte Vertragslaufzeit. Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

 

  1. d) Kündigung

Die Kündigung bedarf zur Ihrer Wirksamkeit der Schriftform und hat per E-Mail, Brief oder Fax zu erfolgen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn gegen wesentliche Vertragspflichten verstoßen wird. Im Falle einer Kündigung aus wichtigem Grund ist backzoom berechtigt, die Dienste sofort zu sperren sowie hinterlegte Inhalte sofort zu löschen.


  1. e) Zurückbehaltungsrecht
    Die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts steht dem Kunden nur für solche Gegenansprüche zu, die fällig sind und auf demselben rechtlichen Verhältnis wie die Verpflichtung des Kunden beruhen.

  2. f) Technische Voraussetzungen

Der Kunde hat die nötigen technischen Voraussetzung zur Nutzung der Internet-Plattform selbst zu schaffen.

 


  • 4 Widerrufsbelehrung für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen

    Widerrufsbelehrung

    Widerrufsrecht
    Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

 

ViaVitale S.L.
C/.
Joaquien Blume 4
07160 Paguera/Illes Baleares

Spain
Fax: 0034 – 971 68 69 51
E-Mail: kontakt(at)backzoom.net


Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

 

- Ende der Widerrufsbelehrung -

  • 5 Haftung

    a) Haftungsausschluss
    backzoom sowie die gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften unter nachstehendem Vorbehalt nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Bei leichter Fahrlässigkeit betrifft die Haftung nur die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, folglich solcher Pflichten, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist. Dabei beschränkt sich die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Gegenüber Kunden, die nicht Verbraucher sind, haftet backzoom im Falle eines grob fahrlässigen Verstoßes gegen nicht wesentliche Vertragspflichten nur in Höhe des vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschadens.

  1. b) Haftungsvorbehalt
    Der vorstehende Haftungsausschluss betrifft nicht die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben vom Haftungsausschluss unberührt.

 

  1. c) Verschulden des Kunden

backzoom haftet nicht für Schäden die auf Grund der Missachtung der Gesundheitshinweise entstehen oder durch falsche Ausführung der Übungen.

  • 6 Nutzungsbedingungen für den Chat/Blog

  1. a) Haftung für Inhalte
    Der Kunde ist allein für den Inhalt seiner Kommentare bzw. des Profils verantwortlich. Er darf mit den Inhalten weder gegen geltende Gesetze, noch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen. Er verpflichtet sich zudem, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalte Rechte Dritter (z.B. Persönlichkeitsrechte, Namensrechte, Markenrechte, Urheberrechte etc.) verletzen.

 

Insbesondere dürfen Inhalte bzw. Profile mit strafbaren Inhalten nicht veröffentlicht oder unwahre Tatsachen behauptet werden. backzoom haftet als Betreiber der Internetseite nicht für inkorrekte Angaben der Kunden in deren Kommentaren bzw. Profilen. Des weiteren ist backzoom als Dienstanbieter für fremde Informationen nicht verantwortlich, solange sie keine Kenntnis von einer Rechtswidrigkeit erlangt. Insbesondere haftet backzoom nicht für urheberrechtliche Verletzungen seiner Kunden. Sobald backzoom Kenntnis darüber erlangt oder von Kunden darauf hingewiesen wird, ist backzoom verpflichtet unverzüglich die entsprechenden Inhalte bzw. Informationen oder den Zugang zu ihnen zu sperren.

 

  1. b) Freistellung

Der Kunde verpflichtet sich, backzoom auf Anfordern von allen Ansprüchen Dritter einschließlich angemessener bzw. gesetzlich festgelegter Kosten zur Rechtsverfolgung freizustellen, die auf einer nicht vertragsgemäßen, missbräuchlichen und/oder rechtswidrigen Kunde der Inhalte bzw. Profile und ihrer Inhalte des Kunde beruhen. Der Kunde unterstützt backzoom bei der Abwehr dieser Ansprüche, insbesondere durch das zur Verfügung stellen sämtlicher, zur Verteidigung erforderlichen Informationen. Der Kunde ist zum Ersatz des Schadens verpflichtet, der backzoom durch die erfolgreiche Durchsetzung solcher Ansprüche seitens Dritter entsteht.


§ 7 Schlussbestimmungen

a) Gerichtsstand
Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag wird der Geschäftssitz von der ViaVitale S.L. in Paguera/Illes Baleares vereinbart, sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder sofern der Kunde keinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat.

b) Rechtswahl
Soweit nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen nach dem Heimatrecht des Kunden entgegenstehen, gilt deutsches Recht als vereinbart.

c) Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht.